Skip to main content

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand 04.01.2021)

  • 1 Grundlegende Bestimmungen

(1) Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung von Ausbildungen. Der Vertrag kommt mit dem im Impressum angegebenen Anbieter SoulSource Leadership Maria Killinger zustande. Es wird kein separater Kaufvertrag bzw. Ausbildungsvertrag ausgehändigt, allerdings bestätigt der Klient die AGBs von SoulSource Leadership mit seiner Anzahlung/ Zahlung des vereinbarten Coachingspreises entsprechend seiner Auftragsbestätigung und Rechnung. Da die AGBs prozessorientiert weiterentwickelt und ergänzt werden, gelten immer die auf der Homepage veröffentlichen AGBs.
(2) Die folgenden Vertragsbedingungen gelten für alle geschlossenen Verträge zwischen dem Anbieter SoulSource Leadership und dem jeweiligen Teilnehmer/ Klienten und werden mit der Anmeldung ausdrücklich und rechtskräftig anerkannt. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.
(3) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
(4) Grundlage des Online-Coachings ist das seitens des Klienten gebuchte Programm, wie in den Auftragsunterlagen dargelegt. Maria Killinger erbringt ihre Dienstleistungen auf der Grundlage der ihr von dem Klienten oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für deren sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit liegt beim Klienten. Stellungnahmen und Empfehlungen bereiten lediglich die persönliche Entscheidung des Klienten vor. Sie können diese in keinem Fall ersetzen.

  • 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Sie können ein verbindliches Angebot (Buchung) über das Online-Anmeldeformular anfordern. Beachten Sie beim Anmeldeangebot über das Online- Formular: Mit der Eingabe Ihrer Daten wählen Sie auch ihre gewünschte Ausbildung aus. Sofern nicht anders ausgewiesen können die Ausbildungen sofort online begonnen werden, nachdem der Vertrag geschlossen wurde. Alternativ gibt es auch feste Termine, welche ebenfalls gewählt werden können. Vor Absenden der Anmeldeanfrage hat der Nutzer die Möglichkeit, sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern bzw. die Anmeldeanfrage abzubrechen. Mit dem Absenden der Anmeldeanfrage über die entsprechende Schaltfläche gibt der Nutzer sein verbindliches Angebot beim Anbieter ab.
(2) Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt unverzüglich nach Bestellung durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher Ihnen die Annahme Ihrer Buchung und die Reservierung des Ausbildungsplatzes, an dem von Ihnen gewünschten Seminartermin aufgrund noch freier Plätze bestätigt wird (Auftragsbestätigung). Wenn keine entsprechende Nachricht ankommt, sind Sie auch nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.
(3) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse korrekt ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt werden kann und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird. Emails die im Spam Ordner gelangt sind, gelten als eingegangen. 
(4) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Sowohl die Anmeldedaten als auch die AGB werden beim Anbieter gespeichert. Die Speicherung ist jedoch gemäß der Datenschutzverordnung nur befristet, deshalb ist an dieser Stelle für eine persönliche Speicherung der Unterlagen zu sorgen.

  • 3 Verantwortlichkeiten

(1) Verantwortung des Coaches: Maria Killinger wird die eingesetzten Methoden, Aufgaben und Techniken dem Klienten zu jedem Zeitpunkt des Coachings erläutern. Insbesondere sei darauf hingewiesen, dass Maria Killinger als Prozessbegleiter, High Frequency Leadership Coach für Bewusstseins- & Potentialentfaltung und Ausbilder für das eigens entwickelte kosmische Waldbaden wirkt, in dem sie dem Klienten die wirksamsten Techniken und Tools beibringt, um sich täglich mit dem hohen Selbst zu verbinden und aus dieser reinen, klaren und alles umfassenden Quelle zu schöpfen, um die das eigen Seelenpotential zu entfalten und nur noch aus der höchsten Ebene zu wirken. Sie bildet ihren Klienten besten Wissens und Gewissens und mit höchstem Commitment aus. Alle Lehrmaterialien werden von Maria Killinger und dem Klienten selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen lediglich dem vereinbarten Coaching-Verhältnis. Die Informationsweitergabe an Dritte bedarf der schriftlichen Zustimmung des Klienten und des Ausbilders. 

(2) Verantwortung des Klienten: Ein Coaching beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Vertrauensbrüchige und vertragswidrige Aktionen und Handlungen seitens des Klienten und während der Ausbildung nimmt Maria Killinger sehr ernst und wird nach eigenem Ermessen und Moral das Ausbildungsverhältnis verkürzen, beenden oder nachträglich kündigen. Hierbei hat der Klient keinen Anspruch auf etwaige Schadensersatzansprüche. Maria Killinger macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass Coaching ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess ist und ein bestimmter Erfolg nicht garantiert werden kann. Maria Killinger steht dem Klienten als Prozessbegleiterin und als Unterstützung bei eigenen Entscheidungen und Veränderungen zur Seite – die eigentliche Entwicklungsarbeit wird vom Klienten geleistet. Der Klient sollte daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst sowie größeren kosmischen Gesetzmäßigkeiten auseinanderzusetzen und sich persönlich zu entwickeln. Der Klient ist für seine physische und psychische Gesundheit sowohl während der Sitzung als auch in der Phase zwischen den Terminen in vollem Umfang selbst verantwortlich. Dies gilt auch für gesundheitliche Einschränkungen insbesondere physischer oder psychischer Art, die Maria Killinger vor Beginn der Inanspruchnahme der Leistungen zur Kenntnis zu geben sind. Sämtliche Maßnahmen, die der Klient aufgrund des Coachings durchführt, liegen in seinem eigenen Verantwortungsbereich. Auf Grund der o.g. erforderlichen eigenen Initiative des Klienten sowie der Dienstleistung als Vertragsgegenstand anerkennt dieser, dass seitens von SoulSource Leadership / Maria Killinger keinerlei Erfolg hinsichtlich des in der Vereinbarung zu einem Coaching mit dem in der Auftragsbestätigung festgehaltenem Thema bzw. Ziel geschuldet ist. Als Coach und Prozessbegleiter garantiert Maria Killinger jedoch höchstes Commitment und Einsatz gegenüber ihrem Kunden, um bestmögliche Ergebnisse innerhalb der Kursdauer zu erzielen.

  • 4 Abgrenzung zu Therapien oder sonstigen Heilbehandlungen

Das Coaching ist keine Psychotherapie oder Heilbehandlung und soll diese nicht ersetzen. Das Coaching setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Bei Beschwerden mit Krankheitswert ist der Klient aufgefordert, sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Die Verantwortlichkeit in Bezug auf einer diesbezüglichen Entscheidung liegt ausschließlich beim Klienten.

  • 5 Preise, Zahlungsbedingungen

Die Preise für die Seminare, Trainings, Ausbildungen und Retreats entnehmen Sie bitte den auf der Homepage ausgewiesenen Seminarbeschreibungen oder dem persönlich vereinbarten Angebot. Im Preis inbegriffen sind weiterhin alle Unterrichtsmaterialien, Lehrbriefe, Zugang zu den Online-Trainings (wenn gebucht) inklusive aller Lehrvideos, Audiodateien für die tatsächliche Dauer der Ausbildung, ein zeitlich begrenzter Zugang zu den Zoom-Calls (1 Woche) und das Zertifikat über die absolvierte Ausbildung bei erfolgreicher Abschlussprüfung. Verpflegungsaufwendungen für Vor-Ort Leistungen (Retreats) wie die Mittagspause sowie Reise- und Aufenthaltskosten der Teilnehmer sind grundsätzlich - sofern nicht anders ausgewiesen wie bei einigen Wald-Retreats - nicht inbegriffen.

  • 6 Zahlungsmodalitäten

(1) Möglich ist die Zahlung der Kursgebühr vor Kursbeginn per Überweisung, oder im Ausnahmefall (z.B. bei sehr kurzfristiger Anmeldung) direkt vor Kursbeginn in bar beim Kursleiter vor Ort - VOR dem Ausbildungsstart. Bei allen Seminar- und Retreatanmeldungen gilt sofern nicht anders vereinbart:
Mit der Annahme des Vertrages ist eine Anzahlung zwischen 30 - 40% (je nach gewähltem Seminar), welche in der Buchungsbestätigung ausgewiesen wird, für die verbindliche Reservierung des Ausbildungsplatzes zu leisten. Der Restbetrag ist bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn zu überweisen. Bei Anmeldungen innerhalb der letzten drei Wochen vor Kursbeginn ist die Kursgebühr sofort in einer Summe fällig.
(2) Bei Überweisung:
Die Bankverbindung wird mit der Buchungsbestätigung und Rechnung mitgeteilt.
(3) Vergünstigte Tarife für Schulen, Institute, Hotels etc.:
Bei verbindlicher Anmeldung und ausschließlicher Vorauszahlung bis 4 Wochen vor Kursbeginn werden für Gruppen besondere Tarife gewährt. Bitte die Konditionen erfragen! Gruppen- Tarife werden nur dann gewährt, wenn der Gesamtbetrag für alle Gruppenteilnehmer in einer Summe gezahlt wird!
(4) Ratenzahlungen: Nach schriftlicher Vereinbarung sind auch individuell abgesprochene Ratenzahlungen möglich. Für Ratenzahlungen wird eine absolute Zahlungsdisziplin erwartet. Sollte eine Zahlung in Raten vereinbart worden sein und leistet der Schuldner nicht die vereinbarte Zahlung pünktlich, so befindet sich der Schuldner in Verzug. Der Ausbilder behält sich dann das Recht vor, die restliche, noch offene Summe ohne weitere Zahlungserinnerung einzufordern. Auf erste Anforderung hin ist der Kursteilnehmer in diesem Falle verpflichtet, dann die noch offene Summe in voller Höhe binnen 7 Tage nach Aufforderung zu leisten. Generell zu den Ratenplänen ist auch Klausel 20 - Factoring zu beachten.
(5) Für Schulen, Hotels, Institute und andere Einrichtungen, welche ihre Schüler oder Mitarbeiter in ihren eigenen Räumen ausbilden lassen: Mit Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages durch SoulSource Leadership und den Ausbildungsnehmer wird der Ausbildungsvertrag gültig. Es sind mit der Unterzeichnung des Vertrages 50% der vereinbarten Ausbildungsgebühr zu entrichten. Die restlichen 50% sind bis spätestens 10 Tage vor Beginn der Ausbildung auf das angegebene Konto zu überweisen. Es gelten die vertraglich festgelegten Klauseln und Storno- und Rücktrittsbedingungen.

  • 7 Leistungsumfang

Sie erwerben mit Zustandekommens des Ausbildungsvertrages und einer Anzahlung das Recht zur Teilnahme an der tatsächlich durchgeführten jeweiligen Veranstaltung und Ausbildung. Erfolgt von Seiten des Ausbildungsnehmers keine Anzahlung und ist der Ausbildungstermin ausgebucht, behält sich der Anbieter vor, dessen Seminarplatz weiter zu vergeben. Die Gültigkeit des Ausbildungsvertrages wird davon nicht berührt.

  • 8 Wettbewerbsrechtliche Vereinbarungen und Lizenzvergabe

Mit der Teilnahme an der Ausbildung erkennt der Nutzer die nachfolgenden wettbewerbsrechtlichen Bedingungen ausdrücklich und verbindlich an.
(1) Die Inhalte unserer Ausbildungen und Coachings sind ausschließlich für die persönliche Anwendung und Weiterbildung der Teilnehmer während der Kursdauer erlaubt. Sämtliche zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterialien wie Tonbandaufnahmen, Videoaufnahmen, Lehrbriefe, Workbooks, Meditationen, Video-Call-Aufnahmen und PDF-Dateien sind ausschließlich für die eigene Weiterbildung zu nutzen. Die Weitergabe dieser Dateien für Coachings an zum Beispiel eigene Endkunden und Teilnehmer oder andere Personen ist strengstens untersagt. Jede kommerzielle Nutzung unserer Seminarinhalte und des zur Verfügung gestellten Materials für eigene Ausbildungen sowie jegliche Veröffentlichung in jedweder Form ist widerrechtlich.
(2) Jeder Verstoß gegen § 6 (1) und (2) führt zu einer Vertragsstrafe von € 20.000,00 und ggf. zu weiteren rechtlichen Schritten.
(3) Unternehmer, welche die Ausbildung durch mehrere Mitarbeiter ausführen oder die Ausbildung in ihrem Unternehmen anbieten möchten, können dafür eine erweiterte Lizenz erwerben. Diese Lizenz, die Unterrichtsinhalte von SoulSource Leadership in der gelernten Form an eigene Endkunden weiterzugeben, wird ausschließlich mit dem ausgewiesenen Seminarmodul (Komplettausbildung) erteilt. Hierfür erhält man nach Beendigung der Ausbildung und absolvierter erfolgreicher Prüfung ein entsprechendes Zertifikat mit Lizenz. Eine Basisausbildung beinhaltet der Soul Grounder kombiniert mit dem Besuch von einem mindestens 3tägigen Wald-Retreats. Diese Kombi-Ausbildung befähigt den Kursteilnehmer ausschließlich, eigene Waldbadenkurse anzubieten und durchzuführen, nicht jedoch das kosmische Waldbaden und Seelenfrequenztraining in der Form öffentlich zu bewerben bzw. gemäß der Inhalte von SoulSource Leadership weiterzugeben. Dies ist ausschließlich Absolventen der Komplettausbildung vorbehalten. Mit der Basisausbildung erhält man lediglich die Grundausbildung zum Waldbadenbegleitermit Einblicke ins kosmische Waldbaden.
(4) Mit der Erteilung einer Lizenz wird der Kursteilnehmer, wenn gewünscht, im zukünftigen unternehmenseigenen Verzeichnis von SoulSource Leadership für ausgebildete Coaches für kosmisches Waldbaden und die Avalon Priester Ausbildung für kosmische Wälder erfasst. So haben spätere Kunden die Möglichkeit, einen Waldbaden-Coach für kosmisches Waldbaden gemäß der Lehre, empfangen und gelehrt von Maria Killinger, SoulSource Leadership in der eigenen Umgebung aufzusuchen. Jeder Lizenzinhaber von SoulSource Leadership Inhalten verpflichtet sich, auf der eigenen Homepage, Flyer oder Unternehmensunterlagen an geeigneter Stelle (zum Beispiel in der eigenen Vita inklusive aller Ausbildungen) die korrekte Bezeichnung der absolvierten Ausbildung bei SoulSource Leadership kenntlich zu machen oder dies entsprechend mit SoulSource Leadership abzusprechen.

  • 9 Teilnahmevoraussetzung

Mindestalter 18 Jahre. 

  • 10 Haftungsausschluss

Wir bitten um Verständnis, dass für Verletzungen, Unfälle, Diebstähle oder Beschädigungen am Veranstaltungsraum gleich welcher Art jede/r Teilnehmer/in selbst haftet. Veranstalter, Kursleiter und Organisatoren übernehmen keinerlei Haftung. Diese werden durch Anerkennung dieser AGB's durch den Teilnehmer und ggf. durch die mit angemeldeten Teilnehmer ausdrücklich von jeglicher Haftung freigestellt.

  • 11 Storno/ Kursabsage

(1) Im Falle eines Rücktritts von einem Präsenzseminar (Retreat), egal aus welchem Grund, wird eine Verwaltungsgebühr als pauschaler Kostenersatz geschuldet:
- bis 28 Tage vor Kurs- Beginn: jegliche geleistete Anzahlungen, mindestens jedoch 40% sofern im Vertrag nicht anders vereinbart; es sei denn es wird eine Ersatzperson gestellt; 
- ab dem 14. Tag vor Kurs-Beginn: 75 % der Kursgebühren; es sei denn es wird eine Ersatzperson gestellt.
- ab 5 Tage vor Kursbeginn oder bei Nichterscheinen: 100 % der Kursgebühren; es sei denn es wird eine Ersatzperson gestellt. Bisher gelang es uns immer im Fall einer Stornierung eine kulante Lösung mit dem Teilnehmer zu finden. Die Stornoregelungen bilden dabei die rechtliche die Grundlage, die Sie mit Ihrer Anmeldung und Buchung akzeptieren. Für die Ausbildung sind ggf. gesonderte Stornobedingungen im Vertrag aufgeführt.
(2) Der Rücktritt hat in schriftlicher Form zu erfolgen. Dabei gilt das Datum des Poststempels bzw. des Faxes oder der Emaileingang.
(3) Der Teilnehmer kann einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Es ist möglich, dass der Teilnehmer nach Rücksprache und Kulanz mit dem Ausbilder auch auf einen folgenden Seminartermin umgebucht werden. Dazu muss allerdings dem Veranstalter bis 5 Tage nach Seminarbeginn unaufgefordert ein ärztliches Attest vorgelegt werden, um die Krankheit nachzuweisen. Ein Ersatztermin vom Veranstalter muss dann angenommen werden und es besteht kein Anspruch auf andere Termine, wenn diese bereits gebucht wurden von anderen Teilnehmern. Dies geschieht immer nur aus Kulanz und ist nicht rechtsverpflichtend. Auch kann nur aus Kulanz ein Ersatztermin angeboten werden, soweit absehbar noch Restplätze frei bleiben werden. Sofern ein neu vorgeschlagener Termin überbucht sein sollte, haben alle neu angemeldete Teilnehmer immer den Vorrang. Auch hier wird seitens des Ausbilders dann ein neuer Termin vorgeschlagen.
(4) Alle Seminargebühren sind immer zum ursprünglich angemeldeten Termin fällig, unabhängig von allen Kulanzvereinbarungen bezüglich Ersatzterminen. Alle getroffenen Vereinbarungen behalten bei der Umbuchung ihre Gültigkeit. Weitere Ansprüche des/der Teilnehmer/In bestehen nicht. Sollte ein Kurs vom Teilnehmer abgebrochen werden, hat der Teilnehmer keinen Rechtsanspruch oder Schadensersatzanspruch gegenüber dem Veranstalter.
(5) Der Ausbilder behält sich vor, ein Retreat wegen Unterbelegung bis drei Tage vor Seminarbeginn abzusagen. Ebenfalls kann ein Retreat oder eine Online Ausbildung wegen Erkrankung der Kursleitung kurzfristig abgesagt bzw. verschoben werden. Jegliche Schadenersatzansprüche in diesem Zusammenhang sind ausgeschlossen. In diesem Fall wird die Anmeldung des Teilnehmers auf einen anderen Termin umgebucht in Absprache mit dem Teilnehmer. Eine Rückerstattung der Kosten erfolgt nicht, es sei denn der Kurs muss aus pandemischen Vorsichtsmaßnahmen (Corona-Maßnahmen) abgesagt werden. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

  • 12 Zertifikatsvergabe

Die Ausstellung des Zertifikates erfolgt in deutscher Sprache. Wenn gewünscht kann gegen eine Gebühr auch ein Zertifikat in englischer Sprache ausgestellt werden. Ein Anspruch auf das Zertifikat besteht jedoch nicht, da der Ausbilder sich vorbehält, dem Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung auszustellen, wenn aufgrund mangelnder Mitarbeit des Teilnehmers das Lernziel nicht erreicht wird.

  • 13 Ausbildungsunterlagen

Dem Teilnehmer werden umfassende Lehrmaterialien zur Ausbildung ausgehändigt, sowohl in Videoform, als auch in Text und Audioform. Die Lehrinhalte, Lehrvideos und PDF Dateien werden aus Kulanz des Ausbilders Maria Killinger für eine Dauer von 12 Monaten nach Beginn des Kurses bzw. der Ausbildung zur Verfügung gestellt. Sämtliche Audiodateien wie Meditationen, Hypnosen und Ausrichtungen sind ausschließlich nur für die Dauer der Ausbildung verfügbar, da diese einen wesentlichen Bestandteil der Heilsessions und Energieerhöhung im Training umfassen und nur für die Aktivierungen während der Ausbildung genutzt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch darauf, nach Beendigung des Kurses oder der Ausbildung weiterhin Zugriff zu erhalten. Jeder Teilnehmer soll lernen in seine Eigenermächtigung zu kommen und sich selber durch derartige Übungen zu gehen. Sämtliche Ausbildungsinhalte, Aufnahmen und PDFs sind nur und ausschließlich für den privaten, ausbildenden Gebrauch zu verwenden und dürfen weder vervielfältigt, an Dritte weitergegeben noch für eigene kommerzielle Zwecke verwendet werden (siehe § 6). Kommen dem Teilnehmer die Unterlagen abhanden, besteht kein Rechtsanspruch auf eine nochmalige Aushändigung der Ausbildungsunterlagen. Im Ermessen des Veranstalters kann aus Kulanz jedoch eine nochmalige Aushändigung gewährt werden, dafür ist eine individuell vereinbarte Bearbeitungsgebühr zu entrichten.

  • 14 Vertraulichkeitsklausel

Der Teilnehmer ist verpflichtet Stillschweigen zu bewahren über alle internen Informationen während der Ausbildung, auch im Zusammenhang mit anderen Teilnehmern. Dies besteht auch über das Kursende hinaus.

  • 15 Fotos und Videoaufnahmen

Das Filmen oder Fotografieren während der Ausbildung und in den Ausbildungsräumen und während der Wald-Retreats bedarf grundsätzlich der vorherigen Genehmigung durch den Kursleiter und ist eigenmächtig nicht gestattet, solange andere Teilnehmer oder der Ausbilder in den Aufnahmen zu sehen sind. In der Regel (ohne Rechtsverpflichtung) werden durch den Veranstalter einige Bilder und Filmaufnahmen von der Ausbildung und am Ende eines jeden Workshops ein Gruppenfoto zur Erinnerung aufgenommen, welche den Teilnehmern kostenfrei zugänglich gemacht werden. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass diese Aufnahmen auch für den Werbeauftritt von SoulSource Leadership genutzt werden dürfen.

  • 16 Werbung

Die aktive Bewerbung eigener oder fremder Workshops und Seminare, das Anbieten oder der Verkauf von eigenen Produkten oder Dienstleistungen während der Ausbildung und über die Zeit von einem Jahr nach erfolgter Ausbildung, sowie während der Retreats bedürfen der schriftlichen Genehmigung durch den Kursleiter. Eine Zuwiderhandlung stellt einen Vertragsbruch dar und führt zur sofortigen Beendigung der Ausbildung. Der Ausbilder/ Kursleiter behält sich in diesem Fall vor, etwaige Schadensersatzansprüche zu stellen, sowie sämtliche Zugänge zu Kursinhalten zu sperren. Der vertragsbrüchige Klient hat in diesem Fall ebenfalls kein Recht auf Schadensersatzanspruch.

  • 17 Erfüllungsort, Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters.

  • 18 Kündigung

(1) Maria Killinger kann diesen Vertrag zu jeder Zeit während der Ausbildung, nach eigenem Ermessen bei unzulässigen und unethischen Handlungen und Verhalten seitens des Klienten und nach Übermittlung der Benachrichtigung an den Klienten beenden, sollte sich während der Ausbildung die persönliche Untauglichkeit des Klienten herausstellen oder dieser die Durchführung der Ausbildung anderer Kursteilnehmer behindern oder aber das Vertrauen des Kursleiters missbrauchen. Bevor das jedoch geschieht verpflichtet sich Maria Killinger, jedem Teilnehmer die Ausbildung möglichst in voller Höhe zur Verfügung zu stellen oder Ausnahmeregelungen während eines Gruppencoachings zu treffen (z.B. Separierung von den anderen Kursteilnehmern, um ihre Fortschritte durch das Fehlverhalten zu vermeiden und dennoch weiter zum höchsten Wohle aller Teilnehmer zur Verfügung zu stehen). Hierbei hat der Teilnehmer dann keinen Anspruch auf ein 1 zu 1 Coaching, sondern bekommt lediglich den Zugang zu den aufgezeichneten Gruppen-Calls. Sollte auch das nicht funktionieren, behält Maria Killinger sich das Recht vor, dem Teilnehmer die Kündigung des Vertrages auszusprechen. Des Weiteren sind eigenständig geplante Kurse des Klienten mit Inhalten aus den Ausbildungsprogrammen von Maria Killinger, insbesondere das umfangreiche kosmische Waldbaden, ohne vorhergegangene Prüfung nicht zulässig. Das kosmische Waldbaden bedarf einer intensiven ganzheitlichen Ausbildung, um wirklich in diesem Bereich Ausbildungen und Kurse geben zu können und ist erst und ausschließlich mit einem entsprechenden Zertifikat zur Berechtigung erlaubt (Komplettausbildung aller Module). Sollte hier vertragswidrig gehandelt werden ohne Absprache und ausdrückliche Erlaubnis seitens des Ausbilders Maria Killinger, werden hier Wettbewerbsklauseln aktiv (siehe Wettbewerb/Werbung). Alle bis dahin angefallenen Kosten werden einbehalten und restliche offene Zahlungen in Höhe des Ausbildungsfortschrittes zur Zahlung fällig, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Alle Paragraphen bestehen auch nach Beendigung dieser Vereinbarung und binden den Klienten an die dauerhafte Geheimhaltungspflicht der Ausbildungsunterlagen.

  • 19 Salvatorische Klausel

Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, wird dadurch die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht berührt. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit.

  • 20 Factoring / Zahlungsinformation

Der Vertragspartner ist darüber informiert, dass die durch den Auftrag entstehenden Forderungen an die Meridiem Finanz GmbH, Kieshecker Weg 240, 40468 Düsseldorf, sowie an ein refinanzierendes Institut abgetreten werden können, wobei diese Unternehmen dann unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen auch berechtigt sind, die in Zusammenhang mit den abgetretenen Forderungen stehenden Daten zu speichern, zu verarbeiten oder zu nutzen und Auskünfte der SCHUFA Holding AG in Wiesbaden einzuholen. Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. Tel: 06331 80 84 804 Dem Vertragspartner ist bekannt, dass Zahlungen ausschließlich auf das auf den Rechnungen angegebene Zahlungskonto zu leisten sind.

 

Widerrufsrecht für Verbraucher

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.)

Widerrufsbelehrung:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Maria Killinger, Collegienstraße 23/ Mittelstraße 60, 06886 Lutherstadt Wittenberg oder per
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren, jedoch nur sofern die Stornobedingungen eingehalten werden können. Zu entrichtende Stornogebühren für Wald-Retreats sind vom Widerruf ausgeschlossen, zum Beispiel wenn die Buchung kurz vor dem Retreat verbindlich abgewickelt wurde. Für Online-Kurse die bereits begonnen wurden, werden alle bereits erhaltenen (An-)Zahlungen in voller Höhe einbehalten, da die Leistung bereits geliefert wurde. Siehe dazu die Stornobedingungen.

Galerie & Atelier

Praxis für ganzheitliche Beratung

Collegienstraß 23 / Mittelstraße 60
06886 Lutherstadt Wittenberg (DE)

        ... und nimm teil an meiner Vision

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.